Phase 1 abgeschlossen

Marvel’s The Avengers

Regie: Joss Whedon
mit: Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Chris Evans, Mark Ruffalo,
Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson,
Cobie Smulders, Clark Gregg, Stellan Skarsgard und Gwyneth Paltrow
142 Min.

Seit einigen Jahren bereitet Marvel schon das Zusamentreffen ihrer Helden auf der Leinwand vor und baute mit jedem Film das Marvel Universum im Kino aus, indem es kleine Hinweise gab, oder Charaktere Filmübergreifend auftauchten. Es wurde immer das Gefühl vermittelt, daß das Universum größer ist, als der aktuelle Film.
Dieses bisher einzigartige Vorgehen, die Helden in Einzelfilmen zu etablieren, bevor sie zusammen kämpfen schürrte weltweit die Freude auf den Film. Auch bei mir, denn spätestens seit „Iron Man“ und mit dem genialen Robert Downey Jr. in der Titelrolle konnte ich das Zusammentreffen der Rächer nicht mehr abwarten und fieberte dem Film entgegen.

Schon viele Filmemacher sind daran gescheitert, einer ganzen handvoll vollwertiger Charakteren in guten zwei Stunden gerecht zu werden.  Joss Whedon hat dieses Kunststück mit Bravour gemeistert.

Langsam läßt er die Strategic Homeland Intervention, Enforcement and Logistics Division, kurz S.H.I.E.L.D, die Helden zusammen bringen. Als Bindeglied spielt Agent Coulson, der schon in den beiden „Iron Man“-Filmen und „Thor“ eingeführt wurde, eine wichtige Rolle. Aber es ist schon genial, wie sich die Helden erst beschnuppern, um dann anzufangen zusammenzuarbeiten, um später Seite an Seite zu kämpfen. Ich weiß nicht, ob Joss Whedon eine Check-Liste hatte, aber jede Figur hat an irgendeiner Stelle eine Szene mit einem der anderen Helden. Keiner kommt zu kurz, keiner wird bevorzugt und doch wirkt es nicht formelhaft, sondern organisch. Es paßt und auch die Schauspieler passen in ihre Rollen und die Chemie im Team stimmt einfach.

Vielleicht half es Marvel, die Charaktere vorher einzuführen, denn dadurch ging keine Zeit mehr für die Vorstellung der Figuren drauf und man konnte sich auf das Zusammentreffen und Zusammenreissen der Superhelden konzentrieren. Noch dazu verfügt auch „The Avengers“ über den Humor, den die Marvel-Filme ausmachen und den Film zu einem großen und sehr unterhaltsamen Filmerlebniss werden läßt.
Das Konzept hat sich  bewährt, denn „The Avengers“ ist inzwischen zum dritterfolgreichsten Film aller Zeiten aufgestiegen.

Phase 1 mehr als erfolgreich abgeschlossen.
„Iron Man 3“ läutet 2013 den Beginn von Phase 2 ein. Thor und Captain America sind auch bereit, wieder Asgard und Midgard zu verteidigen. Bleibt die Frage im Raum, welche anderen Helden einen eigenen Film spendiert bekommen, um die Rächer im zweiten Teil zu verstärken. Gemunkelt wird momentan viel, so ist sowohl Wasp, Black Panther als auch Doctor Strange im Gespräch.
Man darf gespannt sein, was Marvel sich einfallen läßt, aber ich bin mir sich, die sind bereit für die nächste Runde.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kino abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 17 =