Ohrenkneifer im Wilden Westen

INDIANER!

Nicht mehr lange, dann reiten sie wieder über die Bildschirme, die bekanntesten Blutsbrüder des Wilden Westens. Die Trailer dazu kündigen das große Filmereignis bereits an. Dabei ist vielen wahrscheinlich verborgen geblieben, daß Winnetou gerade sein zweites Abenteuer in einem Hörspiel des Ohrenkneifer-Labels erlebt.

Dirk Hardegen hatte sich letztes Jahr „Old Firehand“ gewidmet und nach der großen, positiven Resonanz nun „Unter Geiern“ veröffentlicht. Er nahm sich bei den Bearbeitungen einige Freiheiten, hielt sich aber ansonsten eng an den Originaltext. Dabei wirken für mich im Deutschen ein paar englische Begriffe und Berufsbezeichnungen, wie z.B. „Lawyer“ oder das Benutzen einer „Rifle“, wie Fremdkörper, auch wenn sie Karl Mays Vorlage entnommen sind.

Das wird mein einziger Kritikpunkt bleiben. Ansonsten sind die beiden Hörspiele wirklich hervorragend produziert und besetzt.
Wie sich damals schon Karl May die Rolle des Old Shatterhands auf den Leib geschrieben hat, schlüpft hier ebenfalls der Autor in die Haut des Westernhelden. Dirk Hardegen leiht Winnetou’s deutschem Blutsbruder seine angenehme Stimme und ich könnte ihm alleine dabei stundenlang zuhören.
Winnetou selber wird von Marc Schülert gesprochen, einem weiteren Kopf des Ohrenkneifer-Triumvirats. Daneben sind bekannte Schauspieler und Sprecher zu hören. Als Ober-Geier zum Bespiel der bekannte Schauspieler und Synchronsprecher Udo Schenk. Kai Schwind hat es von Rocky Beach in den LIano Estakado verschlagen, um unschuldige Siedler auszurauben. Hennes Bender gibt einen simplen Afro-Amerikaner der damaligen Zeit, ohne ins Alberne abzudriften. Dazu gibt es ein informatives und interessantes Making of nach dem Happy End.

Neben den Stimmen sind es natürlich die stimmungsvollen Geräusche, die für die entsprechende Atmosphäre sorgen und die Westernkulisse vor dem inneren Auge lebendig werden lassen. Das Gute an Hörspielen und Büchern sind die Bilder, denn die entspringen der eigenen Phantasie. So kann jeder durch „seinen“ Wilden Westen reiten. Ob der nun in Kroatien, Spanien, den USA oder, wie in meinem Fall, in Elspe, liegt. :- )

Selbst wenn man nicht mit Karl May großgeworden ist [wie ich], oder vom Wilden Westen faszinert ist [wieder wie ich ;- )], wird man in eine andere, vergangene Welt versetzt, in der die Seiten klar abgesteckt sind und das Gute am Ende siegt. Ich kann diese beiden gelungenen Produktionen nur jedem Freund eines guten Hörspiels ans Ohr legen. Ich hoffe, diesen Old Shatterhand noch durch weitere Abenteuer begleiten zu dürfen.
Und vielleicht schaue ich, inspiriert durch die Hörspiele, auch Weihnachen rein, wenn Winnetou und Scharlih die Schurken im deutschen Fernsehen bekämpfen.

Und wer mehr über die beiden Hörspiele erfahren möchte, findet hier zusätzliche Informationen: Ohrenkneifer

Ohrenkneifer - Old Firehand

Das erste Hörspiel: „Old Firehand“

Das zweite Hörabenteuer: "Unter Geiern"

Das zweite Hörabenteuer: „Unter Geiern“

Dieser Beitrag wurde unter CD-Ständer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − sechs =