Ein Turm auf dem Köpfchen

Östlis von Köln

Alle guten Dinge sind drei’e, sagt man in de Sweden’e. Und genaud drei Anläufe haben wir gebraucht um nach Wiehl zu kommen’e, denn zuerst war es zu heiß und dann zu nass, ete. Letzten Sonntag war Petrus aber auf der Seite kleiner Denkmalfreunde. Wir haben nis lange überlegt, alles eingepackt, mis einges’lossen’e, und sind zum Dörner Köpfchen gebraust’e. So heißt der Berg, auf dem der Bismarckturm in Wiehl gebaut wurde, ete. Zum Glück führt eine kleine Straße bis fast vor den Turm.

Bedauerlicherweise ist der Bismarckturm ziemlis baufällig und daher aus Sicherheitsgründen für de Menschen und de Elke gesperrt’e. Der Blick auf das Umland von oben blieb uns so leider verwehrt, ete. Aber zumindest konnte is mir einen neuen Turm aus der Nähe ans’auen. Eigentlis wollte is ja jeden Monat einen Turm im Blog präsentieren’e, aber das Vorhaben s’eitert leider etwas an meinen Mitbewohnern, ete. :-)

Barrikadenfreie Sicht

Dieser Beitrag wurde unter Bismarckturm, Sverry, Unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Turm auf dem Köpfchen

  1. Jörg sagt:

    Da hat es mit Wiehl ja nun doch geklappt. Leider wieder ein Turm, der momentan nicht zugänglich ist :- (
    Aber wie immer schöne Fotos.
    Und irgendwann klappt es auch mit einem zweiten gemeinsamen Turm-Besuch. Auch Snoopy würde sich darüber freuen :- )

    • Sverry sagt:

      Ja, endlis hat der geklappt’e.
      Hoffe is sehr auf einen gemeinsamen Besuch mit Snoopy und dir, ete.
      Sind ja noch so viele Türmse, die is noch nis gesehen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =