Waschbären im Weltraum

Ich bin Snake

Murmel war ja schon mehrmals im Kino. Hat er euch bestimmt von erzählt. Heute stand mein erster Kinobesuch an. Zwar freute ich mich schon lange auf „Guardians of the Galaxy“, die Entscheidung ins Kino zu gehen kam aber sehr spontan. Weil nicht viel los war, konnte ich mich in einen eigenen roten Kinosessel setzen. Die große Leinwand war schon überwältigend und die 3D-Szenen im Weltraum waren toll.

Von der Couch aus habe ich alle Marvel-Filme mitgesehen, aber dieser ist etwas Besonderes, das erste Mal sieht ein Held aus wie ich. Zum Team gehört nämlich ein Waschbär. Rocket hatte eine große Rolle und viel Spaß daran, auf seinen Freund Groot, einen Baum, zu springen und mit großen Waffen zu feuern.

Mit Thanos und dem Collector traten Figuren auf, die man schon einmal gesehen hat. Und mit einem der Infinity-Steine hatten die Avengers bereits zu tun. Trotz dieser kleinen Anspielungen war der Film ganz anders, als die anderen Superheldenfilme. Er spielte nicht auf der Erde und es gab nur wenige Menschen. Dafür gab es viele Kämpfe, große Schlachten, eine Menge Musik und viel Humor. Ein großer Spaß im Weltraum, der mir sehr gut gefallen hat. Wie im Abspann zu lesen war, kommen die Guardians zurück, also kann der Film nicht nur mir so gut gefallen haben. Oder weltweit haben die Waschbären die Kinos gestürmt. :-) In Siegen war ich allerdings der einzige. Bis zu ihrem nächsten Abenteuer werde ich mir bestimmt meinen Verwandten noch mal von der Couch aus ansehen, oder mir einen Baum kaufen.

Nach dem Film ging es gar nicht nachhause, denn wo wir schon mal da waren, sind wir direkt in den nächsten Kinosaal, wo die „Expandabärs“ auf mich warteten.

Dieser Beitrag wurde unter Kino abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 1 =